Externer Link MOTD: Ein herzliches Willkommen all unseren Neuzugägen sowohl Wiederkehrenden ;)

RPGfiction Banner
Stil
Deine Fährte: RPGfiction -> RPGfiction>Charaktere>Charakter anzeigen

Schattenlauf <Urdämonin/weiblich> (#749)

Vorheriger Charakter inaktiv CharakterNächster Charakter

Portrait und Charaktergraph: <- Balken X

Charakterbild
Charaktergraph

Angaben über den Charakter

Aktivität0 Posts
NameSchattenlauf
Volk/RasseUrdämonin
Alter
Geburtstag
Geburtsort
FamilieMondkind, Schattenlauf, Wisperwind und Lucian. Sie sind die letzten ihres Familiengeschlechts an Urdämonen. Sie sind die Vier, die den Überfall auf ihre Familie überlebt haben. Sie werden auch die vier "Himmelsrichtungen" genannt, da sie unterschiedlicher nicht sein können. Sie alle kennen sich gut genug um sich selbst und ihren Geschwistern aus dem Weg zu gehen, wobei Wisperwind und Lucian noch die zwei Einzigen sind, die sich einigermaßen gut verstehen. Jeder von ihnen ist mächtig und jeder von ihnen hat eine andere Vergangenheit, selbst wenn sie Geschwister sind. Sie verhalten sich auch nicht wirklich als wären sie miteinander verbunden. Begegnen sie sich, so kämpfen sie einzig und allein um ihre Zwillingsklingen, die den Träger stärker machen sollen. Ansonsten sehen sie sich nicht und haben auch keinen Kontakt zueinander. Im Gegensatz zu den anderen Dämonen ihres Geschlechts ist Schattenlauf wohl die am meisten brutalste und Rachsüchtigste von ihnen. Gleichsam somit auch die Gefährlichste unter ihren Geschwistern, die sie zwar leiden, wiederum Schattenlauf aber nicht ausstehen kann. Ihr richtiger Name lautet Nuguna. Schattenlauf ist eine Art Spitzname, den sie von allen bekommen hat und unter dem Namen sie auch bekannt ist. Der Name Schattenlauf bezieht sich auf ihre dunkle Art und ihre Grausamkeit. Nicht umsonst arbeitet sie auch als Söldnerin oder Killerin, um sich ihren Spaß zu holen. Nach dem Überfall auf ihr gesamtes Geschlecht, ist sie mit ihren drei Geschwistern die wohl noch einzig Lebende ihres Familiengeschlechts. Der Tod vieler Familienmitglieder rührt sie nicht und auch sonst ist sie wohl sehr gefühlskalt, denn sie erfreut sich am Leid anderer und kann nicht ohne hin den Krieg zu lieben. Sie ist eine Kriegerin die im Schatten lebt, so sagen alle.
Lucian ist nicht wirklich von ihr begeistert, haben die Beiden so gut wie nie Kontakt gehabt, seit dem Überfall. Jeder geht seinen eigenen Weg und jeder ist darauf bedacht dem anderen nicht über den Weg zu laufen. Schattenlauf besitzt zudem die Zwillingsklingen Jade und Opal, die ihr im Kampf recht nützlich sind. Sie ist eine der Vier, die ihre Schwerter fast nur benutzt und sie fast nie ruhen lässt. Schattenlauf ist auch mehr auf sich bezogen und hat recht wenig Interesse an anderen Wesen oder Leid und Nöten. Sie liebt nur sich selbst und gilt nicht wie Lucian als Verräter, da sie sich dem Kodex ihrer Familie vollkommen hingibt und ihre Grausamkeit auslebt. Lucian geht davon aus, dass sie sogar ihn und die anderen Geschwister töten würde, nur um schließlich die einzige ihrer Art zu sein, denn was Schattenlauf will ist Macht. Wie sie die bekommt ist ihr herzlich egal und Lucian gibt Acht darauf ihr nie zu begegnen, denn sie scheint es auch auf seine Zwillingsklingen angesehen zu haben.
Waffen
Blutgruppe
Größe
Augenfarbe
Haarfarbe
Geschlechtweiblich
Gewicht
HobbiesDie Urdämonin besitzt einen stark verwurzelten Hass, welcher sie beeinträchtigt und ihr schadet, die junge Frau aber gleichzeitig zu einer Besonderheit schafft. Mit ihrem skrupellosem Benehmen und dem aggressiven Hang alles um sich herum zu zerstören, hebt sie sich deutlich von der Masse ab und zwingt die Umstehenden auf sie einzugehen. Gleich einer Flutwelle, reißt sie Unschuldige mit sich und versucht die in ihr existierende Wut, auf andere Lebewesen zu übertragen, um auch Fremde leiden zu sehen. Genugtuung wird ihr nur verschafft, wenn Nuguna, auch Schattenlauf genannt, sich in dem Glauben wiegen kann, einzigartig und unübersehbar zu sein, eine Gestalt, die beachtet wird und entrüstet. Dieser tief in ihr kriechende Zorn, scheinbar unlöschbar, formt die junge Frau zu einer bösartigen Kreatur, die sich damit ihre eigene zerstörerische Welt schafft, in welcher sie die höchste Person darstellt. Diese Denkweise und Eigenart, wenn auch verwirrt und ungesund, macht ihr Geschöpf zu einer Besonderheit.
AussehensmerkmaleAngefangen bei dem ovalen, weich geformten Gesicht der Urdämonin, bildet ihre feine, spitz zulaufende Nase einen Kontrast zu den Aspekten ihres Aussehens. Als junger Dämon im Wohle und in der Wonne des Adelsstandes aufzuwachsen, brachte viel Verwöhnung und Pflege für Nuguna mit sich, weshalb sich so ihre weiblichen Züge vollends entfalten und aufblühen konnten. Das größte Merkmal der jungen Frau bilden die mandelförmigen Augen, welche ein Saum von langen Wimpern umschmückt und so hervorhebt, anders als das sanfte Rot, dessen Farbe keines Stückes benötigt. Ein tiefes Schwarz, welches die innere Leere widerspiegelt, bildet die meist zusammengezogene Pupille, während sich die Iris in einem angenehmen Fluss zeigt, welcher das blinde Loch umrahmt und ihm seine Einzigartigkeit verschafft. Feine Sprenkel, bestehend aus dunklem Braun und seichtem Rot, finden sich im braunen Meer der Iris wieder, durch welches sich regelmäßig das Leuchten der herabstrahlenden Sonne zieht, wenn die junge Frau ihr Gesicht dem am Himmel prangendem Licht zuwendet.Bild #3 Hohe Wangenknochen zieren die Züge der Dämonin, während sich ihr Mund, unterhalb der Nase mit vollen Lippen präsentiert, welche sich in einem tiefen Rot, sinnlich geformt, ebenfalls in die Höhe schwingen, jedoch meist verkiffen aufeinander gepresst die dahinter liegende Schönheit verbergen. Die Nasenwurzel von winzigen Falten der Unzufriedenheit umlagert, bildet einen Übergang zur glatten Stirn Nugunas, an dessen Ende sich der dunkle Haaransatz der jungen Frau zeigt. Oft in einen Mittelscheitel geteilt, wallen die langen Haare an den fein geformten Gesichtszügen hinunter und finden sich ordentlich gebettet auf den schmalen Schultern der Dämonen wieder und reichen ihr bis zu ihrem Gesäß.

Die Kleidung, welche den Körper der jungen Frau umhüllt, setzt sich oft aus bequemen Stoffen zusammen, die dazu dienen, die Beweglichkeit und Dehnbarkeit Nugunas zu unterstützen und in keinem Fall zu behindern. Dazu bildet ein Kragen, bestickt mit einem goldenen Saum, den Anfang und erstrahlt in einem kräftigen Rot, eine Farbe, welche die Prinzessin bevorzugt, auch wegen seiner psychischen Wirkung: Energie, Aufmerksamkeit und Lebenskraft, jedoch auch Wut, Zorn und Brutalität. So zieht sich das bedrohliche Oberteil hinunter bis zu ihrem Gesäß und wird mit einer dunklen Schärpe oberhalb ihrer Hüftknochen zusammengehalten. Die Ärmel, nun in einem ruhigeren Ton erscheinend, enden bei ihren schmalen Fingern, dessen Stoff das Handgelenk eng umspannt und bis über den Handrücken reicht, um so einen schlichten Schutz gegen Außeneinwirkungen zu bilden. Ein ebenfalls roter Poncho schließt die Kleidung des Oberkörpers ab, ein schlichter Stoff, welchen sich Nuguna um die Schulterblätter schlingt und somit jegliche Blicke auf ihren Brustkorb abschirmt. Die Hose stellt sich in lockeren, aufgeplusterten Textilien dar, welche schließlich unter ledernen Beinschienen in einem matten Braun, verschwindet und zusammengeschnürt wird. Die schmalen Füße der Dämonin werden ebenfalls von bequemen Sohlen umschlagen, welche es ihr ermöglichen ihre Glieder in jede beliebige Richtung zu verbiegen. So lässt sich abschließend beurteilen, inwiefern sich das Aussehen und auch die Art der Umgehensweise der jungen Frau in Bezug auf Fremde wirken. Auf den ersten Blick erscheint das hübsche Wesen selbstbewusst und gentil, die roten Augen wirken in keiner Weise bedrohlich und auch das fein geformte Gesicht scheint eine innere Ruhe auszustrahlen. Die schmalen Füße schieben sich freundlich über den Boden und achten auf Umstehende, während sich die langen Finger unbewusst zu Fäusten formen, jedoch ohne jegliche Absicht. Nuguna Schattenlauf, als Adelstochter der Urdämonen, wirkt für naive Außenstehende harmlos und subtil, eine junge Frau, welche sich ihrer Schönheit nicht bewusst ist und mit ihrer ruhigen Miene überzeugt.

Doch verrät ein genauer Blick auf die Adlige der Urdämonen mehr, als der zusehenden Person vielleicht lieb ist. Hinter den scheinbar sanften Augen strahlt eine bösartige Schärfe heraus, welche jeglichen Sanftmut erstickt und für unangenehme Härte sorgt, ein Ausdruck, welcher den Zuschauer dazu bringt, instinktiv einen Schritt zurückzutreten. Die Füße, welche sich scheinbar harmlos über die Ebene bewegen, stampfen in der Realität bei jedem Schritt brutal auf und bringen so die lodernde Wut zum Ausdruck, welche darauf wartet ausbrechen zu können. Feine Zweige werden achtlos zertreten, auch ist die scheinbar unbewusste Geste der sich ballenden Fäuste kein Zufall. Adern werden von den arbeitenden Muskeln an die Hautoberfläche gedrängt, während sich kurzgeschnittene Fingernägel in die Innenfläche der Hand bohren und tiefe Kerben hinterlassen. Das scheinbar ruhige Gesicht gleicht einer Statur, eingefrorene Züge, welche keine Art von Güte ausstrahlen. Die Lippen zu einem hartem Strich geformt, die Nasenwurzel unablässig kraus gezogen, die Iris stechend auf die Umgebung gerichtet, die Füße aufstampfend und darauf wartend, dass ihnen Platz gemacht wird… Nein, wahrlich wirkt die junge Frau nicht gentil auf andere. Sie gleicht einem wütenden Reptil, welches sich mit Gewalt Raum schafft, wenn ihm in diesem Augenblick kein Raum gegeben werden kann, eine Schlange, welcher ihr Gift ohne Rücksicht auf Außenstehende verspritzt, wenn es darum geht ihnen den Vorzug zu gewähren. Ein Kindermund, verängstigt und auch entrüstet von der direkten Art Dämonin beschreibt ihre Wirkung auf andere am besten, indem er leise flüstert: Bösartige, gemeine und rücksichtslose Frau…
Lieblingsessen
Besondere Eigensch.
Der gefährlichste und unberechenbarste Krieger ist derjenige der nichts zu verlieren hat. Ein Kämpfer ohne Liebe im Herzen für Etwas oder Jemanden.
Der Kodex unserer Familie ist das Wichtigste! Merk dir das gut, Nuguna.
Du bist nun eine von uns.
Spezielle Kräfte
Hilfsmittel
Magiebegabt
MagiekategorieMagie ist die Fähigkeit so vieler Dämonen und auch Nuguna macht Gebrauch von ihr, wann immer es ihr beliebt. Jeder Dämon in ihrer Familie besitzt die gleiche magische Fähigkeit, was sie wohl auch alle miteinander verbindet und zusammen hält. Nuguna ist au
MarkenzeichenJeder Dämon seines Familiengeschlechts besitzt zwei sogenannte Zwillingsklingen, die aus Dämonenblut und Drachenatem gemacht sind. Beide Schwerter sind gleich aussehend, dennoch besitzen sie zwei verschiedene Namen. Die Schwerter, die ein jeder aus dem Geschlecht der Familie bekommt, sehen anders aus und unterscheiden sich auch gravierend. Sie sind die Balance der Stärke eines jeden Dämons und unterdrücken auch im Notfall die Kräfte, sollte sich der Dämon nicht beherrschen können. Haben sich einst Schwert und Meister - in dem Falle der jeweilige Dämon des Familiengeschlechts - gefunden, verbindet sie ein unzerbrechbares Band des ewigen Schwurs. Die Schwerter wählen nur einen Meister in ihrem Leben und dienen ihm auch ohne Treuebruch. Man könnte fast meinen, sie seien eigenständige Wesen, doch es steckt noch viel mehr dahinter als bloß der Glaube an einer eigenen Existenz. Nuguna besitzt Jade und Opal, zwei Zwillingsklingen, die ihr allein gehören und dienen. Sie sind silbern und haben verschiedene Runenschriften auf dem Schaft und dem Griff. Sie sind ein Geschenk an sie gewesen, als sie die Prüfung zum Jäger geschafft hatte. Diese Prüfung dient in ihrer Familie dazu, dass man sich den Platz in der Familie verdient und erkämpft. Es ist ein Beweis dafür sich auch wirklich einen Dämon nennen zu können. Ein Ritual, welches dieses Familiengeschlecht mehr als nur ernst nimmt und auch pflegt. Jeder in der Familie muss durch diese Prüfung und auch nur dann, wenn sie bestanden ist, bekommt man seine Zwillingsschwerter als Attribut an Stärke und Mut. Versucht ein anderer sie zu führen, so wirken sie als eine Art Energieschub, die den meisten nicht nur den Tod kostet. Sie mögen zwar nicht so aussehen, dennoch sind sie auch teilweise dämonisch. Sie sind für ihren Träger heilig und unzerstörbar. Wird der Träger getötet, so verschwinden sie mit ihm und werden "mit ausgelöscht". Sie existieren nur so lange, wie ihr Meister auch existiert. In der Hand von Nuguna haben sie die Macht der Eis-und Feuermagie in sich. Mithilfe dieser Klingen kann sie auch seine Magie besser beherrschen, was aber nicht bedeutet, dass sie nun gänzlich von ihnen abhängig ist. Darüber hinaus sucht Nuguna ständig nach einem Mittel um Zwillingsklingen selbst nach dem Tod des Meisters haben zu können, ohne das sie aufhören zu existieren.
Kann beschwören
Beschwörungen
Haustier(e)
Hauptelement(e)
Eigene Worte / MottoIch lebe für mich selbst und ich kämpfe für mich selbst.
Schwächen
Spezielle Attacken
Letzte Änderung07.04.2014, 21:54:01

Alle Charaktere von Zuletzt am 19.04.2018 um 13:03:45 onlineRokudo

  aktivCharakter Alfadas <Mensch/männlich> (0)
aktivCharakter Candrulag van Dracul <Ur-Vampir/männlich> (0)
aktivCharakter Cyrill Wymond <Wäldler/männlich> (0)
aktivCharakter Dorian <Cetraner/männlich> (0)
aktivCharakter Eámané Calmcacil <Hochelfin/weiblich> (8)
aktivCharakter Helga Izyl <Apokalyptische Reiterin/weiblich> (0)
aktivCharakter Hilond <Hochelf/männlich> (0)
aktivCharakter Kämpft-mit-Feuer <Argonier/männlich> (3)
inaktivCharakter Lucian <Urdämon/männlich> (0)
inaktivCharakter Mondkind <Urdämon/männlich> (0)
aktivCharakter Nima Johnson <Mensch/weiblich> (34)
aktivCharakter Nox <Mensch/männlich> (8)
aktivCharakter Nuramon <Hochelf/männlich> (14)
aktivCharakter Raphaell <Erzengel/männlich> (0)
inaktivCharakter Schattenlauf <Urdämonin/weiblich> (0)
aktivCharakter Sekkin <Mensch/männlich> (8)
aktivCharakter Shiina Saiko <Mensch/männlich> (0)
inaktivCharakter Souko <Mensch/männlich> (0)
inaktivCharakter Wisperwind <Urdämonin/weiblich> (0)
aktivCharakter Yeol Mi Nam <Mensch/weiblich> (0)